Presse und Verlautbarungen

Gewinnwarnung Druckindustrie! - Sofortmaßnahmen dringend nötig

20.06.2008


Angesichts der dramatischen Preissteigerungen bei Energie, insbesondere aber auch bei Papier und Farbe sowie weiteren Hilfsstoffen sowie weiteren Parametern wie Maut, seien besonders stark Rollenoffset und Tiefdruck vor gewaltige Herausforderungen gestellt. „Die Kommunikation der Lieferindustrie wird zudem oft rigide ultimativ geführt und lässt die vielbeschworene Kundenorientierung und Netzwerkdenken vermissen“, so Dömer.

Die aktuelle Untersuchung basiert auf einer Vielzahl von Gesprächen, Interviews und Analysen mit Druckunternehmen und Lieferanten, die Dömer in den letzten Tagen ad hoc geführt hat. Offenbar befürchtet die Lieferindustrie ihrerseits Gewinnrückgänge und Zahlungsausfälle. „Die Situation ist nicht auf Überkapazitäten, sondern auf eine verfehlte Preispolitik zurückzuführen. Es darf keinen Zweifel geben, dass Kostensteigerungen sofort am Markt weiterzugeben sind. Wer bei über 70 % Papieranteil Jahreskontrakte ohne Papiergleitklausel gemacht hat, den wird es kalt erwischen. Die Preisgestaltung der letzen Jahre lässt keine Cent Spielraum, befürchtet Dömer.

In einem 12 Punkte – Programm für seine Mandanten empfiehlt der Berater u. a. die Preisgestaltung sofort zur Chefsache zu machen und den Verkauf zu Preiserhöhungsgesprächen mit den entsprechenden Fakten zu briefen.„Printbuyer, die nur nach dem billigsten Angebot vergeben, könnten im Herbst vor der Gefahr stehen, dass ihre Produkte plötzlich nicht erscheinen, weil bei ihren Lieferanten die Lichter ausgehen. Erfolgreiche, auf langfristig orientierte Sicherung setzende Unternehmen variieren ihre Kapazitäten und variablen Kosten, statt über Preise das Unternehmen zu gefährden. In der vor uns liegenden, besonders auslastungsstarken Zeit, wird es für Printbuyer schwer sein, mal eben im Galopp den Drucker zu wechseln.“

 Die verbreitete Jubelstimmung nach der drupa bezeichnet Dömer als trügerisch. „Die Druckindustrie hat weniger ein Kapazitäts- und Marktproblem als vielmehr eine Krise des Selbstbewusstseins, die zu fehlender Konsequenz in der Unternehmensführung führt. Erfolgreiche Unternehmer in denselben Märkten zeigen, dass es auch anders geht. Die Vergangenheit hat aber bereits gezeigt, dass „Selbstmordattentäter“ in der Preisgestaltung zwar vom Markt verschwunden sind, den Markt als Ganzes aber auch in Mitleidenschaft geführt haben“.

Zurück zur Startseite